Manchmal gerät das Leben aus der Spur. Dann brauchen Menschen Hilfe.

Die Bahnhofsmissionen helfen jedem: Sofort, ohne Anmeldung, ohne Voraussetzungen erfüllen zu müssen und gratis. Ist bei Ihnen alles in Ordnung? Gut. Dann kümmern wir uns um die anderen.

 

Auf Reisen: Mit Auskünften und Unterstützung bei der Verständigung.
Beim Ein-, Aus- und Umsteigen. Mit Aufenthalts- und Übernachtungsmöglichkeiten, Rollstuhl, Gepäckwagen oder Hebebühne.

 

In akuten Nöten: Kleidung kaputt. Kein Telefon. Ohne Schlafplatz. Hungrig. Durstig. Bestohlen. Verletzt. Krank. Schwach.

 

In existenziellen Notlagen: Wohnungslos. Süchtig. Krank. Verarmt. Verzweifelt.

 


 
Zurück zur Übersicht

Gedanken zum Tag

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas, 19,10

 

Gedanken von Christian Bakemeier

Sonntag, 16. Juni 2024

 

frühere Beiträge

     Die Arbeit der Bahnhofsmissionen
     wird gefördert vom

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können keine Texte angegeben werden, da dies eine Annimation von Bildern ist!